Stelle Dir vor, das Geld geht aus beim Monopolyspiel

So ist das, wenn man ein immer größeres Rad drehen will – ich kaufe Grundstücke und deren schmuddelige Bebauung – werde immer größer und ups – jetzt habe ich den falschen Knopf gedrückt und weg sind 300 MIO – aber was solls – in Amerika haben sie die echten Probleme: das Geld geht aus beim Milliardenpoker!

Was tun sprach Zeus?
Und die Götter schwiegen!

Aber wie praktisch, wenn man eine gut florierende Druckerei kennt – gemeint ist die Notenpresse – dann spiele ich den artigen Pappa und helfe . . .

So passiert es nun jenseits des großen Teiches, in den Vereinigten Staaten von Amerika. Bevor alles den Bach herunter geht, springt der große Papa ein und rettet was zum Retten noch vorhanden ist – hoch lebe die Liquidität.

Es war schon immer so: Gewinne werden privatisiert – Verluste sozialisiert.

Im Moment hilft die große staatliche US-amerikanische Finanzspritze – immerhin ein Kraftpaket von 700 Milliarden USD – schauen wir uns die Zahl einfach mal an:

700.000.000.000 – so sieht es aus . .

Aber wie lange lassen sich die (auch internationalen) Finanzprobleme noch unter dem Teppich kehren .. ?

Wenn nicht bald neue Wirtschaftsformen und -ordnungen entwickelt und ggf. auch erprobt werden, geht es weiter mit Verschuldung, Not,  Kriege, Sterben  – leider! Der reine Kapitalismus jedenfalls hat wieder einmal versagt!

Interessantes auch im WWW zur amerikanischen Finanzkrise:

Finanzkrise beendet Ideologie – ganz zutreffend in der Schweizer Tagesschau. Und, eine gut verständliche umgangssprachliche Erklärung der Probleme bei Tibia und Politik die internationale F-Krise und unsere Banken – auch ein Blick ins Log Gamma wird mit interessantem Text und weiterführenden Weblinks belohnt.

Hinterlasse eine Antwort